Reprofilieren von Schadstellen im Beton

Fehlstellen und Ausbrüche in der Betonoberfläche werden nach entsprechender Untergrundvorbereitung mit Betonersatzsystemen reprofiliert, wenn keine zusätzliche Erhöhung der Betonüberdeckung erforderlich ist. Unter Reprofilieren versteht man das Wiederherstellen von Ecken und Kanten.

Je nach zu erwartender Exposition oder folgenden Beschichtungen erfolgt der Betonersatz mit PCC (kunststoffmodifizierten, zementgebundenen Mörteln) oder, abhängig vom zugrunde liegenden Regelwerk, mit reinen zementgebundenen Mörteln (PC).