ESD-Beschichtungen

Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme zum Schutz vor Entladung statischer Elektrizität.

Die elektrostatische Entladung (ESE oder englisch: ESD = Electrostatic Discharge) ist ein Ausgleich elektrischer Ladungen zwischen zwei Objekten bis zur Wiederherstellung des elektrischen Gleichgewichts.

Diese Entladung findet oft in einem Bruchteil einer Sekunde statt; häufig in Form eines Funkens (Spannungsbogen). In vielen Fällen verursacht Entladung statischer Elektrizität latente Schwächungen an sensiblen elektronischen Bauelementen, mit denen heute in den unterschiedlichsten Branchen umgegangen wird. Elektrostatische Entladungen wirken sich erst nach einiger Zeit und unter spezifischen Bedingungen als Defekt oder Störung aus. 

ESD-Bereiche – z. B. in der Mikrochip-Herstellung – können nur dann ihrer Aufgabe gerecht werden, wenn alle dort verwendeten Materialien und Ausrüstungen auf die Anforderungen abgestimmt sind. Zu den typischen Gerätschaften in ESD-Bereichen gehören ableitfähige Tische, Stühle, Schuhe, Kleidung, Handgelenkerdungsbänder, Ionisatoren und natürlich auch leitfähige Fußbodenbeschichtungen.

Die Grundvoraussetzung für ESD-Schutzzonen, sogenannte EPAs (Electrostatic Protected Areas), ist eine ableitfähige Fußbodenbeschichtung, die entstehende Ladung schnell und sicher in die Erde ableitet. Möglich sind hier sowohl herkömmliche Karbonfaser- Beschichtungen als auch hochmoderne volumenleitfähige Systeme. Karbonfasern in der Deckschicht sorgen für den vertikalen Ladungstransport zu einer darunter liegenden Leitschicht, die für den horizontalen Transport der Ladung zu den Erdungsanschlüssen sorgt.

Die Alternative dazu sind sogenannte „volumenleitfähige Beschichtungssysteme”, die durch spezielle leitfähige Füllstoffe eine dreidimensionale Leitfähigkeit erreichen und somit eine Leitschicht überflüssig macht. Außerdem sind diese Systeme wegen der fehlenden Karbonfasern optisch wesentlich homogener, was besonders bei hellen Böden wichtig ist.

Weiterhin bieten sie selbst bei schwierigen Bedingungen einen optimalen Schutz, weil sie im Gegensatz zu den herkömmlichen Beschichtungen unabhängig von der relativen Luftfeuchtigkeit sind.

Wir bieten nach der aktuellen DIN EN 61340-5-1 geprüfte und zugelassene Beschichtungssysteme für sämtliche Anwendungsbereiche, wie zum Beispiel für Produktionshallen oder Verpackungsräume von Feinelektronik.