Verstärken von Betonbauteilen mit Stahl o. CFK-Lamellen

Da immer mehr im Bestand gebaut wird, gewinnt die nachträgliche Bauwerksverstärkung immer mehr an Bedeutung.

Ursachen sind eine Erhöhung der Einwirkungen oder eine Verringerung des Bauteilwiderstands.

Nachträgliches Verstärken mit CFK- Lamellen und Geweben aus Kohlenstofffasern von Tragwerkskonstruktionen erhält die Standsicherheit bei ungenügender Armierung.

Absichern von Unterzügen, Decken, Stützen und  Durchbrüchen dienen der Tragwerksertüchtigung. Hierbei kommen CFK- Lamellen zum Einsatz.

Ebenso beim Verstärken von gerissenen Stahlbetonteilen, sowie von Mauerwerk und Holzkonstruktionen.